B Autos Betriebsanleitungen
 

Citroen C3: Automatikgetriebe (EAT6) - Fahrbetrieb - Citroen C3 BetriebsanleitungCitroen C3: Automatikgetriebe (EAT6)

Citroen C3 / Citroen C3 Betriebsanleitung / Fahrbetrieb / Automatikgetriebe (EAT6)

Das 6-Gang-Automatikgetriebe bietet wahlweise den Komfort einer vollautomatischen Schaltung mit einem Sport- und einem Schnee-Programm oder die Möglichkeit, die Gänge von Hand zu schalten.

Sie haben die Wahl zwischen zwei Betriebsarten:

  • Automatikbetrieb mit elektronischer Steuerung der Stufen durch das Getriebe, mit Programm Sport für einen dynamischeren Fahrstil oder Programm Schnee für besseres Fahrverhalten bei schlechter Bodenhaftung,
  • manueller Betrieb mit Stufenwahl durch den Fahrer.

Automatikgetriebe (EAT6)


  1. Gangwählhebel
  2. Taste "S" (Sport)
  3. Taste "" (Schnee)

  4. Aufgedruckte Positionen des Gangwählhebels (Siebdruckverfahr

Positionen des Gangwählhebels

Automatikgetriebe (EAT6)


P. Parkstellung

  • Fahrzeug abstellen mit angezogener oder gelöster Feststellbremse
  • Motor starten

R. Rückwärtsgang

  • Rückwärts fahren, Fahrzeug im Stillstand, Motor im Leerlauf

N. Leerlauf

  • Fahrzeug abstellen mit angezogener Feststellbremse
  • Motor starten

D. Automatikbetrieb M + / -. Manueller Betrieb mit Gangwahl der 6 Gänge durch den Fahrer

  • nach hinten ziehen, um in den höheren Gang zu schalten oder
  • nach vorne schieben, um in den niedrigeren Gang zu schalten.

Anzeigen im Kombiinstrument

Automatikgetriebe (EAT6)


Wenn Sie den Gangwählhebel verstellen, um eine Schaltposition zu wählen, leuchtet die entsprechende Kontrollleuchte im Kombiinstrument auf.

P. Parking (Parkstellung) R. Reverse (Rückwärtsgang) N. Neutral (Leerlauf) D. Drive (Fahren im Automatikbetrieb) S. Programm Sport . Programm Schnee 1, 2, 3, 4, 5, 6.
Eingelegte Gänge im manuellen Betrieb -. Fehleranzeige im manuellen Betrieb

Bremse treten

Treten Sie die Bremse, wenn diese
Kontrollleuchte im Kombiinstrument aufleuchtet (z.B. beim Starten des Motors).

Anfahren

  • Ziehen Sie die Feststellbremse an.
  • Stellen Sie den Gangwählhebel auf P oder N.
  • Starten Sie den Motor.

    Wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, ertönt ein akustisches Signal in Verbindung mit einer Warnmeldung in der Anzeige.

  • Treten Sie bei laufendem Motor auf das Bremspedal.
  • Lösen Sie die Feststellbremse.
  • Stellen Sie den Gangwählhebel auf R, D oder M.
  • Lassen Sie das Bremspedal langsam los.

    Das Fahrzeug setzt sich sofort in Bewegung.

Wenn während der Fahrt der Gangwählhebel versehentlich auf N gestellt wird, nehmen Sie das Gas weg, bis der Motor die Leerlaufdrehzahl erreicht hat, und schalten Sie dann auf D, um zu beschleunigen.

Bei Temperaturen unter -23°C muss der Motor zunächst 4 Minuten lang im Leerlauf laufen, damit ein reibungsloser Betrieb von Motor und Getriebe auf lange Zeit gewährleistet werden kann.

 

Wenn der Motor im Leerlauf dreht, der Gangwählhebel auf R, D oder M steht und die Bremsen gelöst sind, setzt sich das Fahrzeug in Bewegung, auch wenn kein Gas gegeben wird.

Lassen Sie Kinder niemals bei laufendem Motor unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück.

Ziehen Sie bei Wartungsarbeiten mit laufendem Motor die Feststellbremse an und stellen Sie den Gangwählhebel auf P.

Automatikbetrieb

Stellen Sie den Gangwählhebel auf D zum automatischen Schalten in sechs Gängen.

Das Getriebe arbeitet nun im auto-adaptiven Betrieb ohne Zutun des Fahrers. Es wählt automatisch den für den Fahrstil, das Straßenprofil und die Fahrzeugbeladung am besten geeigneten Gang.

Zum maximalen Beschleunigen ohne Betätigung des Gangwählhebels treten Sie das Gaspedal ganz durch (Kick down). Hierbei schaltet das Getriebe automatisch zurück oder behält den eingelegten Gang bis zum Erreichen der maximal zulässigen Motordrehzahl bei.

Beim Bremsen schaltet das Getriebe automatisch zurück, damit die Motorbremse wirksam werden kann.

Wenn Sie den Fuß plötzlich vom Gaspedal nehmen, schaltet das Getriebe aus Sicherheitsgründen nicht in den höheren Gang.

Stellen Sie den Gangwählhebel niemals auf N, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist.

Stellen Sie den Gangwählhebel niemals auf P oder R, solange das Fahrzeug nicht stillsteht.

Programm Sport und Schnee

Diese beiden Spezialprogramme ergänzen den Automatikbetrieb unter besonderen Betriebsbedingungen.

S erscheint im Kombiinstrument.

Programm Sport "S" Drücken Sie auf die Taste "S", sobald Sie den Motor gestartet haben.

Das Getriebe steuert die Gänge automatisch so, dass die Motorleistung im Hinblick auf eine dynamische

S ahrweise voll ausgeschöpft wird.


Programm Schnee "T" Drücken Sie auf die Taste "T", sobald Sie den Motor gestartet haben.

Das Getriebe passt sich den Fahrbedingungen auf rutschiger Fahrbahn an.

Dieses Programm erleichtert das Anfahren und den Antrieb bei geringer Bodenhaftung.

erscheint im Kombiinstrument


Rückkehr zum Standard- Automatikbetrieb

Sie können das eingestellte Programm jederzeit verlassen und wieder in den auto-adaptiven Betrieb umschalten, indem Sie erneut auf die betreffende Taste drücken.

Manueller Betrieb

  • Stellen Sie den Gangwählhebel auf M, um stufenweise in sechs Gängen zu schalten.
  • Bewegen Sie den Gangwählhebel zum + Zeichen, um in den höheren Gang zu schalten.
  • Bewegen Sie den Gangwählhebel zum - Zeichen, um in den niedrigeren Gang zu schalten.

Der Schaltbefehl wird nur ausgeführt, wenn Fahrzeuggeschwindigkeit und Motordrehzahl dies zulassen, andernfalls übernimmt vorübergehend die Schaltautomatik die Kontrolle.

D verschwindet aus der Anzeige, stattdessen
erscheinen nacheinander die eingelegten Gänge im Kombiinstrument.

Bei über- oder untertourigem Fahren blinkt der gewählte Gang für die Dauer einiger Sekunden, danach wird der tatsächlich verwendete Gang angezeigt.

Sie können jederzeit von D (Automatikbetrieb) auf M (manueller Betrieb) umschalten.

Im Stand oder bei sehr geringem Tempo schaltet das Getriebe automatisch in den ersten Gang.

Die Programme Sport und Schnee funktionieren nicht bei manuellem Betrieb.

Fehleranzeige im manuellen Betrieb

Diese Anzeige erscheint, wenn ein Gang
nicht richtig eingelegt ist (Gangwählhebel zwischen zwei Schaltpositionen).

Fahrzeug anhalten

Bevor Sie den Motor abstellen, können Sie den Gangwählhebel auf P oder N stellen, um in den Leerlauf zu gehen.

Ziehen Sie in beiden Fällen die Feststellbremse an, um das Fahrzeug gegen Wegrollen zu sichern

Wenn der Gangwählhebel nicht auf P steht, erscheint beim Öffnen der Fahrertür oder ca. 45 Sekunden nach dem Ausschalten der Zündung eine Warnmeldung auf dem Bildschirm.

Stellen Sie den Gangwählhebel auf P; die Meldung verschwindet.

Auf überschwemmter Straße oder beim Durchqueren einer Furt stets im Schritttempo fahren.

Funktionsstörung

Wenn bei eingeschalteter Zündung diese
Kontrollleuchte in Verbindung mit einem akustischen Signal und einer Warnmeldung auf dem Bildschirm aufleuchtet, liegt eine Funktionsstörung im Getriebe vor.

In diesem Fall schaltet das Getriebe auf Notbetrieb und bleibt im 3. Gang blockiert. Beim Schalten von P nach R und von N nach R spüren Sie gegebenenfalls einen starken Ruck, durch den das Getriebe jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Fahren Sie nicht schneller als 100 km/h unter Beachtung der örtlichen Verkehrsvorschriften.

Wenden Sie sich schnellstmöglich an einen CITROËN-Vertragspartner oder eine qualifizierte Fachwerkstatt.

Sie laufen Gefahr, dass Getriebe zu beschädigen:

  •  wenn Sie gleichzeitig Gas- und Bremspedal betätigen,
  •  wenn Sie beim Ausfall der Batterie den Wechsel des Gangwählhebels von der Position P in eine andere erzwingen.

Um den Kraftstoffverbrauch bei längerem Halt mit laufendem Motor (zum Beispiel im Stau...) zu begrenzen, stellen Sie den Gangwählhebel auf N und ziehen Sie die Feststellbremse an.

    5-Gang-Schaltgetriebe
    Einlegen des Rückwärtsgangs Die Kupplung ganz durchdrücken. Schieben Sie den Gangschalthebel ganz nach rechts und dann nach hinten. Legen Sie den Rückwärtsgang nur ein, wen ...

    Fahrassistenzsystem Gangwechselanzeige
    System, mit dessen Hilfe der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden kann, indem eine Empfehlung für den am besten geeigneten Gang gegeben wird. Funktionsweise Je nach Fahrsituation und Ausstattung Ih ...

    Andere Materialien:

    Kühlmittelstand prüfen
    VORSICHT Kühlerverschlussdeckel abnehmen Nehmen Sie den Kühlerverschlussdeckel nie bei laufendem oder heißem Motor ab, da andernfalls Motor und Kühlsystem Schaden nehmen können. Außerdem besteht die Gefahr erheblicher Verlet-zungen du ...

    Sicherungen
    Die elektrische Anlage ist durch Sicherungen gegen Überlastungen geschützt. Falls Leuchten oder Regler nicht funktionieren, müssen Sie den entsprechenden Schaltkreisschutz überprüfen. Eine durchgebrannte Sicherung erkennt man am geschmolzenen Sicherungselement. Falls die gleiche Siche ...

    Elektrische Außenspiegel
    Elektrische Außenspiegel A Linker Spiegel B Ausschalttaste C Rechter Spiegel Spiegeleinstellung Elektrisch einklappbare Außenspiegel Automatisches Ein- und Ausklappen Beachte:Wurden die Außenspiegel über den Schalter - manuelles Einklappen eingeklappt, können ...

    Kategorien



    © 2019 Copyright www.bautos.org