B Autos Betriebsanleitungen
 

Toyota Yaris: Wenn eine Warnleuchte
aufleuchtet oder ein
Warnsummer ertönt - Maßnahmen im
Notfall - Beim Auftreten
einer Störung - Toyota Yaris Hybrid BetriebsanleitungToyota Yaris: Wenn eine Warnleuchte aufleuchtet oder ein Warnsummer ertönt

Toyota Yaris / Toyota Yaris Hybrid Betriebsanleitung / Beim Auftreten einer Störung / Maßnahmen im Notfall / Wenn eine Warnleuchte aufleuchtet oder ein Warnsummer ertönt

Ergreifen Sie bei einem Aufleuchten oder Blinken einer Warnleuchte ohne Hast die folgenden Maßnahmen. Wenn eine Leuchte eingeschaltet wird oder blinkt, dann aber erlischt, weist dies nicht unbedingt auf eine Störung im System hin. Falls dies jedoch weiter auftritt, lassen Sie das Fahrzeug von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Liste der Warnleuchten und Warnsummer

























Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten/Aktionen

Warnleuchte für Bremssystem (Warnsummer)*1
  • Zu wenig Bremsflüssigkeit
  • Funktionsstörung im Bremssystem

Diese Leuchte leuchtet auf, wenn die Feststellbremse nicht gelöst wurde. Wenn die Leuchte nach dem Lösen der Feststellbremse erlischt, funktioniert das System ordnungsgemäß.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb. Eine Weiterfahrt mit dem Fahrzeug kann gefährlich sein.

Warnleuchte für Ladesystem

Zeigt an, dass eine Funktionsstörung am Ladesystem des Fahrzeugs vorliegt.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Warnleuchte für niedrigen Motoröldruck

Zeigt einen zu niedrigen Motoröldruck an.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Warnleuchte für hohe Kühlmitteltemperatur

Zeigt an, dass der Motor heiß gelaufen ist.

Wenn die Temperatur des Kühlmittels steigt, wechselt die Leucht von blinkend zu einem stetigen Leuchten.

Warnleuchte des Hybridsystems (Warnsummer)

Weist auf eine Funktionsstörung im Hybridsystem hin.

Halten Sie das Fahrzeug sofort an einer sicheren Stelle an und wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

Störungsanzeigeleuchte Zeigt eine Störung im folgenden Bereich an:
  • Hybridsystem;
  • Hybridgetriebesteuerung;
  • Elektronische Motorsteuerung;
  • Elektronische Motorleistungssteuerung; oder
  • Abgasreinigungssystem.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

SRS-Warnleuchte

Zeigt eine Störung im folgenden Bereich an:

  • SRS-Airbag-System oder
  • Gurtstraffersystem.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

ABS-Warnleuchte

Zeigt eine Störung im folgenden Bereich an:

  • ABS oder
  • Bremsassistenzsystem.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnleuchte für elektrische Servolenkung (Warnsummer)

Zeigt eine Funktionsstörung im EPS-System (Elektrische Servolenkung) an.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

PCS-Warnleuchte*2

Wenn die Warnleuchte blinkt (und ein Summer ertönt): Meldet eine Funktionsstörung im PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem)

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die Warnleuchte leuchtet:

Weist darauf hin, dass das PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem) vorübergehend aus einem der folgenden Gründe nicht verfügbar ist:

  • Der Bereich der Frontscheibe um den Frontsensor ist verschmutzt, beschlagen oder mit Kondenswasser, Eis, Aufklebern usw. bedeckt.

Beseitigen Sie den Schmutz, den Beschlag, das Kondenswasser, das Eis oder den Aufkleber usw.

Temperatur des Frontsensors liegt außerhalb seines Betriebstemperaturbereichs

Warten Sie eine gewisse Zeit, bis sich der Bereich um den Frontsensor ausreichend abgekühlt hat.

Wenn die Warnleuchte leuchtet:

Entweder ist das VSC-System (Fahrzeugstabilitätskontrolle) oder das PCS (Pre-Crash-Sicherheitssystem) deaktiviert oder es sind beide Systeme deaktiviert.

Zum Aktivieren des PCS muss sowohl das VSC-System als auch das PCS aktiviert werden

Kontrollleuchte für Radschlupf *2

Zeigt eine Störung im folgenden Bereich an:

  • VSC-System;
  • TRC-System; oder
  • Berganfahrhilfe.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Kontrollleuchte für automatisches Fernlicht*2

Meldet eine Funktionsstörung im automatischen Fernlichtsystem.

Lassen Sie das Fahrzeug sofort von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnleuchte für Bremssystem

Zeigt eine Störung im folgenden Bereich an:

  • Regeneratives Bremssystem oder
  • Elektronisch geregeltes Bremssystem.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Kontrollleuchte für Geschwindigkeitsregelsystem*2

Meldet eine Funktionsstörung im Geschwindigkeitsregelsystem.

Lassen Sie das Fahrzeug umgehend von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

LDA-Kontrollleuchte*2 und Fahrbahnmarkierungs-Kontrollleuchten* 2

Weist auf eine Funktionsstörung im LDA-System hin.

Lassen Sie das Fahrzeug sofort von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem*2

Weist auf eine Funktionsstörung im intelligenten Einstiegs- und Startsystem hin.

Lassen Sie das Fahrzeug sofort von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnleuchte für niedrigen Ladestand der Traktionsbatterie

Weist darauf hin, dass der Hybridbatteriestand (Traktionsbatterie) niedrig ist.

Lassen Sie das Fahrzeug sofort von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Türkontrollleuchte (Warnsummer)*3

Zeigt an, dass mindestens eine der Türen nicht richtig geschlossen ist.

Prüfen Sie, ob alle Seitentüren und die Heckklappe geschlossen sind.

Warnleuchte für Kraftstoffreserve

Zeigt an, dass der verbleibende Kraftstoff ca. 5,2 L oder weniger beträgt.

Tanken Sie Kraftstoff nach.

Warnleuchte für Sicherheitsgurt des Fahrer- und Beifahrersitzes (Warnsummer)*4

Macht Fahrer und Beifahrer darauf aufmerksam, dass der Sicherheitsgurt nicht angelegt ist.

Legen Sie den Sicherheitsgurt an.

Warnleuchten für Sicherheitsgurte der Rücksitze (Warnsummer)*4

Macht Fahrgäste im Fond darauf aufmerksam, dass die Sicherheitsgurte nicht angelegt sind.

Legen Sie den Sicherheitsgurt an.

Reifendruck-Warnleuchte*2

Wenn die Kontrollleuchte aufleuchtet: Zu niedriger Reifenfülldruck durch

  • Natürliche Ursachen
  • Defekter Reifen

Passen Sie den Reifenfülldruck an den empfohlenen Wert an.

Die Leuchte erlischt nach wenigen Minuten. Wenn die Leuchte auch nach dem Anpassen des Reifenfülldrucks nicht erlischt, lassen Sie das Fahrzeug von einem Toyota- Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Wenn die Leuchte eine Minute lang blinkt und dann stetig leuchtet: Funktionsstörung des Reifendruck-Warnsystems.

Lassen Sie das System von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Warnleuchte für Überhitzung des Hybridsystems (Warnsummer)

Weist darauf hin, dass das Hybridsystem überhitzt ist. Diese Leuchte kann beim Fahren unter schweren Betriebsbedingungen aufleuchten. (Beispielsweise beim Fahren auf einer langen, steilen Bergaufstrecke.)

Halten Sie an und überprüfen Sie dies.

Warnleuchte für Anforderung der Stellung P

Es wurde versucht, das Hybridsystem zu starten.

Stellen Sie den Schalthebel auf P.

Warnleuchte für Anforderung der Stellung P (Warnsummer)
  • Zeigt an, dass versucht wurde, die Fahrertür bei Schalthebelstellung N, D oder B zu öffnen.

Stellen Sie den Schalthebel auf P.

  • Zeigt an, dass die Leistung der Hybridbatterie (Traktionsbatterie) nachgelassen hat, da ein langer Zeitraum verstrichen ist, seitdem der Schalthebel auf N gestellt wurde.

Bringen Sie den Schalthebel in Stellung P und starten Sie das Hybrid-System beim Starten des Fahrzeugs neu.

*1: Warnsummer für aktivierte Feststellbremse: Ein Summer ertönt, wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von mindestens 5 km/h gefahren wird.

*2: Je nach Ausstattung
*3: Warnsummer für offene Tür: Ein Summer ertönt, wenn eine beliebige Tür geöffnet ist und das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von mindestens 5 km/h erreicht.

*4: Summer für Sicherheitsgurte des Fahrers und der Mitfahrer: Der Summer für die Sicherheitsgurte des Fahrers und der Mitfahrer ertönt, um den Fahrer und die Mitfahrer darauf aufmerksam zu machen, dass ihre Sicherheitsgurte nicht angelegt sind. Der Summer ertönt für 30 Sekunden, nachdem das Fahrzeug eine Geschwindigkeit von mindestens 20 km/h erreicht hat. Ist der Sicherheitsgurt danach immer noch nicht angelegt, ertönt der Warnsummer für weitere 90 Sekunden mit einem anderen Klang.

Sonstige Warnleuchten

Nach der Durchführung der entsprechenden Maßnahmen wird die Warnleuchte ausgeschaltet.


Warnleuchte

Warnleuchte/Einzelheiten/Aktionen

Service-Warnleuchte

Gibt an, dass eine Wartung der Kühlkomponente der Hybrid-Batterie (Traktionsbatterie) erforderlich ist Möglicherweise ist der Filter verstopft, die Lufteinlassöffnung blockiert oder es ist ein Spalt im Kanal vorhanden.

Wenden Sie sich zwecks einer Wartung der Kühlkomponente der Hybridbatterie (Traktionsbatterie) an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

■ Beifahrer-Erkennungssensor und Beifahrersicherheitsgurt-Warnleuchte

  • Wenn Gepäck auf den Beifahrersitz gelegt wird, löst der Beifahrer-Erkennungssensor möglicherweise ein Blinken der Warnleuchte aus, obwohl sich keine Person auf dem Sitz befindet.
  • Wenn ein Kissen auf den Sitz gelegt wird, erkennt der Sensor den Beifahrer möglicherweise nicht, und die Warnleuchte funktioniert nicht korrekt.

■ Wenn die Störungsanzeigeleuchte beim Fahren aufleuchtet

Bei manchen Modellen leuchtet die Störungsanzeigeleuchte auf, wenn der Kraftstofftank absolut leer ist. Wenn der Kraftstofftank leer ist, füllen Sie sofort Kraftstoff nach.

Die Störungsanzeigeleuchte erlischt nach einigen Fahrten wieder.

Wenn die Störungsanzeigeleuchte nicht erlischt, wenden Sie sich schnellstmöglich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

■ Warnsummer

In manchen Fällen kann der Warnsummer bedingt durch laute Umgebungsgeräusche oder durch die Lautstärke der Audio-Anlage nicht gehört werden.

■ Warnleuchte für elektrische Servolenkung (Warnsummer)

Wenn die 12-Volt-Batterie schwach ist oder die Spannung vorübergehend abfällt, kann unter Umständen die Warnleuchte für die elektrische Servolenkung aufleuchten und der Warnsummer ertönen.

■ Wenn die Reifendruck-Warnleuchte aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Prüfen Sie, ob der Reifen platt ist.

Der Reifen ist nicht platt: Warten Sie, bis sich der Reifen genug abgekühlt hat, und gehen Sie dann wie folgt vor.

  • Prüfen Sie den Reifenfülldruck und passen Sie ihn an den empfohlenen Wert an.
  • Wenn die Warnleuchte auch nach mehreren Minuten nicht erlischt, prüfen Sie, ob der Reifenfülldruck dem angegebenen Wert entspricht, und führen Sie eine Initialisierung durch.

Die Warnleuchte leuchtet unter Umständen wieder auf, wenn die oben genannten Aktionen ausgeführt werden, bevor der Reifen ausreichend abgekühlt ist.

■ Wenn die Reifendruck-Warnleuchte wegen natürlicher Ursachen aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Die Reifendruck-Warnleuchte kann auch durch natürliche Ursachen ausgelöst werden, z. B. durch natürliche Luftlöcher und Änderungen des Reifenfülldrucks durch Temperaturwechsel. In diesem Fall wird die Warnleuchte (nach einigen Minuten) durch Anpassen des Reifenfülldrucks ausgeschaltet.

■ Wenn ein Reifen durch den Ersatzreifen ersetzt wird (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Das Reserverad ist nicht mit Reifendruck-Warnventil und Sender versehen. Wenn ein Reifen Luft verliert, geht die Reifendruck-Warnleuchte auch dann nicht aus, wenn der platte Reifen durch das Notrad ersetzt wird. Ersetzen Sie das Notrad wieder durch den reparierten Reifen und passen Sie den Reifenfülldruck an. Die Reifendruck-Warnleuchte erlischt nach wenigen Minuten.

■ Wenn die Reifendruck-Warnleuchte nicht funktioniert (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Das Reifendruck-Warnsystem wird in folgenden Fällen deaktiviert: (Wenn die Bedingungen wieder normal sind, funktioniert das System wieder korrekt.)

  • Wenn Reifen verwendet werden, die nicht mit Reifendruck-Warnventilen und Sendern ausgestattet sind
  • Wenn der ID-Code der Reifendruck-Warnventile und Sender nicht im Reifendruck- Warncomputer registriert ist
  • Wenn der Reifenfülldruck bei 500 kPa (5,1 kp/cm2 oder bar) oder höher liegt Das Reifendruck-Warnsystem kann in folgenden Fällen deaktiviert werden: (Wenn die Bedingungen wieder normal sind, funktioniert das System wieder korrekt.)
  • Wenn elektronische Geräte oder Einrichtungen, die ähnliche Funkfrequenzen verwenden, in der Nähe liegen
  • Wenn ein Radio mit ähnlichen Frequenzen im Fahrzeug verwendet wird
  • Wenn eine Scheibentönung angebracht ist, die sich störend auf Funkwellen auswirkt
  • Wenn viel Schnee oder Eis auf dem Fahrzeug liegt, insbesondere um die Räder oder Radkästen herum
  • Wenn keine Originalräder von Toyota verwendet werden (auch mit manchen Originalrädern von Toyota kann das Reifendruck-Warnsystem unter Umständen nicht richtig funktionieren.)
  • Wenn Schneeketten verwendet werden

■ Wenn die Reifendruck-Warnleuchte häufig nach 1 Minute Blinken aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Wenn die Reifendruck-Warnleuchte nach dem Einschalten des Startschalters häufig nach 1 Minute Blinken dauerhaft leuchtet, lassen Sie sie von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

WARNUNG

■ Wenn die Warnleuchte für die elektrische Servolenkung aufleuchtet

Das Lenkrad kann sehr schwergängig werden.

Wenn sich das Lenkrad schwergängiger als normal bedienen lässt, fassen Sie es mit festem Griff, und wenden Sie mehr Kraft auf, als dies im normalen Fahrbetrieb der Fall ist.

■ Wenn die Reifendruck-Warnleuchte aufleuchtet (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Beachten Sie unbedingt die folgenden Vorsichtsmaßnahmen. Werden diese Vorsichtsmaßnahmen nicht beachtet, kann dies zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen und Unfälle mit lebensgefährlichen Verletzungen verursachen.

  • Halten Sie das Fahrzeug so bald wie möglich an einer sicheren Stelle an. Passen Sie den Reifenfülldruck umgehend an.
  • Wenn die Reifendruck-Warnleuchte auch nach dem Anpassen des Reifenfülldrucks aufleuchtet, haben Sie möglicherweise einen Platten. Überprüfen Sie die Reifen. Wenn ein Reifen defekt ist, ersetzen Sie ihn durch das Notrad und lassen Sie den Reifen vom nächstgelegenen Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb reparieren.
  • Vermeiden Sie abrupte Manöver und Bremsvorgänge. Wenn die Reifen des Fahrzeugs schlechter werden, können Sie die Kontrolle über das Lenkrad oder die Bremsen verlieren.

■ Wenn ein Reifen platzt oder plötzlich Luft verliert (Fahrzeuge mit Reifendruck- Warnsystem)

Das Reifendruck-Warnsystem wird eventuell nicht sofort aktiviert.

 

HINWEIS

■ Gewährleistung der ordnungsgemäßen Funktion des Reifendruck-Warnsystems (Fahrzeuge mit Reifendruck-Warnsystem)

Montieren Sie keine Reifen mit unterschiedlichen Spezifikationen oder von unterschiedlichen Herstellern, da das Reifendruck-Warnsystem in dem Fall unter Umständen nicht ordnungsgemäß funktioniert.

 










Innensummer Außensummer Warnleuchte Warnleuchte/Einzelheiten/Aktionen
Dauerhaft Dauerhaft Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Der elektronische Schlüssel befand sich außerhalb des Fahrzeugs und die Fahrertür wurde geöffnet und geschlossen, während eine andere Schaltstellung als P gewählt wurde, ohne den Startschalter auszuschalten.

Stellen Sie den Schalthebel auf P.

Bringen Sie den elektronischen Schlüssel zurück in das Fahrzeug.

Einmal 3 Mal Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Der elektronische Schlüssel befand sich außerhalb des Fahrzeugs und die Fahrertür wurde geöffnet und geschlossen, während der Schalthebel auf P stand und der Startschalter nicht ausgeschaltet wurde.

Schalten Sie den Startschalter aus oder bringen Sie den elektronischen Schlüssel wieder in das Fahrzeug.

Einmal 3 Mal Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Zeigt an, dass eine Tür außer der Fahrertür geöffnet und geschlossen wurde, während der Startschalter nicht ausgeschaltet ist und sich der elektronische Schlüssel außerhalb des Erkennungsbereichs befand.

Überprüfen Sie, wo sich der elektronische Schlüssel befindet.

Einmal Dauerhaft (5 Sekunden) Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Es wurde versucht, das Fahrzeug mit dem elektronischen Schlüssel zu verlassen und die Türen zu verriegeln, ohne zunächst den Startschalter auszuschalten.

Schalten Sie den Startschalter aus und verriegeln Sie die Türen erneut.

Einma - Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Zeigt an, dass der elektronische Schlüssel nicht vorhanden ist, wenn versucht wird, das Hybridsystem zu starten.

Überprüfen Sie, wo sich der elektronische Schlüssel befindet.

9 Mal - Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Es wurde versucht, die Fahrt zu beginnen, ohne dass sich der reguläre Schlüssel im Fahrzeug befand.

Überprüfen Sie, ob sich der elektronische Schlüssel im Fahrzeuginneren befindet.

Einmal - Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Zeigt an, dass die Batterie für den elektronischen Schlüssel schwach ist.

Ersetzen Sie die Batterie.

Einmal - Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Zeigt an, dass das Lenkschloss nicht gelöst wurde.

Lösen Sie das Lenkschloss.

Einmal - Kontrollleuchte für intelligentes Einstiegs- und Startsystem
  • Als die Türen mit dem mechanischen Schlüssel entriegelt wurden und anschließend der Startschalter gedrückt wurde, konnte der elektronische Schlüssel nicht im Fahrzeug erkannt werden.
  • Der elektronische Schlüssel konnte nicht im Fahrzeug erkannt werden, selbst nachdem der Startschalter zweimal hintereinander gedrückt wurde.

Berühren Sie bei betätigtem Bremspedal mit dem elektronischen Schlüssel den Startschalter.

    Wenn Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt
    Wenn Sie eines der folgenden Symptome bemerken, muss Ihr Fahrzeug wahrscheinlich eingestellt oder repariert werden. Wenden Sie sich so bald wie möglich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. ...

    Wenn Sie eine Reifenpanne haben (Fahrzeuge mit einem Reserverad)
    Ihr Fahrzeug ist mit einem Reserverad ausgestattet. Das defekte Rad kann durch das Reserverad ausgetauscht werden. Ausführliche Informationen über Räder WARNUNG ...

    Andere Materialien:

    Hinweise für den Winterbetrieb
    Führen Sie alle notwendigen Vorbereitungen und Inspektionen durch, bevor Sie das Fahrzeug im Winterbetrieb einsetzen. Achten Sie stets auf eine den Witterungsbedingungen angepasste Fahrweise. Vorbereitung auf den Winter Verwenden Sie auf die herrschenden Außentemperaturen abgestimm ...

    Wischerblätter
    Falls die Wischerblätter brüchig oder beschädigt sind oder sich beim Wischen Schlieren bilden, sollten sie ausgewechselt werden. Gehen Sie beim Auswechseln der Wischerblätter bitte wie folgt vor. HINWEIS Achten Sie darauf, dass der Wischerarm beim Auswechseln des Wischerblatts ...

    Funktionsvoraussetzungen für die Start-/Stopp-Automatik
    Die Start-/Stopp-Automatik funktioniert unter den folgenden Voraussetzungen: Der Fahrergurt ist angelegt. Die Fahrertür und die Motorhaube sind geschlossen. Der Unterdruck des Bremskraftverstärkers ist angemessen. Der Batterieladezustand ist ausreichend. Die Außentemperatur liegt zw ...

    Kategorien



    © 2019 Copyright www.bautos.org