B Autos Betriebsanleitungen
 

Suzuki Swift: Warn- und Kontrollleuchten - Vor der fahrt - Suzuki Swift BetriebsanleitungSuzuki Swift: Warn- und Kontrollleuchten

Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck

Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck


Als zusätzliche Besonderheit für kraftstoffsparendes Fahren wurde Ihr Fahrzeug mit einem Reifendrucküberwachungssystem (TPMS) ausgestattet, bei dem Sie über eine Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck darüber informiert werden, wenn einer oder mehrere Ihrer Reifen erheblich zu wenig Druck aufweisen.

Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wenn die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck aufleuchtet, haben einer oder mehrere Ihrer Reifen erheblich zu wenig Luftdruck. Sie sollten so schnell wie möglich anhalten, Ihre Reifen prüfen und anschließend mit dem wie auf dem Reifeninformationsschild angegebenen Luftdruck befüllen. Fahren mit erheblich zu niedrigem Luftdruck kann dazu führen, dass die Reifen überhitzen und ausfallen.

Zu niedriger Luftdruck erhöht außerdem den Kraftstoffverbrauch und die Abnutzung der Reifen. Er beeinträchtigt unter Umständen das Handling des Fahrzeugs und die Bremswirkung. Jeder Reifen, einschließlich des Ersatzrads, sollte mindestens einmal im Monat im kalten Zustand geprüft und auf den Luftdruck eingestellt werden, der auf dem Reifeninformationsschild angegeben ist.

Die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck informiert Sie auch über eine Störung des TPMS. Wenn das System eine Störung entdeckt, blinkt diese Leuchte circa 75 Sekunden lang und leuchtet dann ständig weiter. Dies wiederholt sich, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, solange wie die Störung vorliegt.

ZUR BEACHTUNG: Die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck leuchtet unter Umständen nicht sofort auf, wenn Sie einen plötzlichen Luftdruckverlust haben.

WARNUNG Falls Sie keine Maßnahmen ergreifen, wenn die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck nicht funktioniert oder während der Fahrt aufleuchtet und blinkt, kann dies zu einem Unfall führen.

Wenn die Warnleuchte für niedrigen Reifendruck 2 Sekunden, nachdem der Zündschalter in Position "ON" oder der Motorschalter gedrückt wurde, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, aufleuchtet oder während der Fahrt aufleuchtet und blinkt, lassen Sie Ihr Fahrzeug von einem SUZUKI-Vertragshändler überprüfen.

Auch wenn die Lampe nach dem Blinken zum Zeichen dafür, dass das Überwachungssystem wieder in Ordnung ist, ausgeht, sollten Sie trotzdem das System von Ihrem SUZUKIVertragshändler prüfen lassen.

 

WARNUNG Die Tragfähigkeit Ihrer Reifen nimmt bei niedrigem Reifendruck ab. Wenn Ihre Reifen auch nur etwas zu wenig Luftdruck aufweisen, kann die Belastung der Reifen die Tragfähigkeit übersteigen, was wiederum zu einem Versagen der Reifen führen kann.

Über diesen Zustand alarmiert Sie die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck nicht, da sie nur aufleuchtet, wenn Ihre Reifen erheblich zu wenig Luftdruck aufweisen.

Sie sollten mindestens einmal im Monat Ihre Reifen prüfen und auffüllen.

Siehe unter "Reifen" im Abschnitt WARTUNG UND INSTANDHALTUNG.

 

WARNUNG Wenn Sie bei Aufleuchten der Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck weiterfahren, kann dies zu einem Unfall mit schweren Verletzungen oder Tod führen.

Wenn die Warnleuchte für zu niedrigen Reifendruck aufleuchtet, verringern Sie Ihre Geschwindigkeit und vermeiden Sie abruptes Lenken und Bremsen. Denken Sie daran, dass eine Fahrt mit erheblich zu geringem Luftdruck dazu führen kann, dass die Reifen überhitzen und ausfallen.

Außerdem kann dies die Lenkung und Bremswirkung beeinflussen. Halten Sie so schnell wie möglich an einer sicheren Stelle und prüfen Sie Ihre Reifen.

  • Wenn Sie einen Reifendefekt haben, ziehen Sie das Ersatzrad auf (falls vorhanden). Nähere Einzelheiten zum Reifenwechsel finden Sie unter "Anweisungen zum Aufbocken" im Abschnitt PANNENHILFE. Außerdem finden Sie Anweisungen zur Wiederherstellung der normalen Funktion des TPMS nach einem platten Reifen unter "Austausch von Reifen bzw. Rädern".
  • Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Reparaturkit für Reifendefekt statt eines Ersatzrads ausgestattet ist, erhalten Sie die notwendigen Anweisungen zur Durchführung einer Notreparatur bei einem Reifendefekt unter "Reparaturkit für Platten" im Abschnitt PANNENHILFE.
  • Wenn einer oder mehrere Ihrer Reifen zu wenig Luftdruck haben, befüllen Sie alle Reifen so schnell wie möglich mit dem vorgeschriebenen Luftdruck

Zusätzliche Informationen zum Reifendrucküberwachungssystem erhalten Sie unter "Reifendrucküberwachungssystem" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Zusätzliche Angaben zur Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Reifendrucks finden Sie unter "Reifen" im Abschnitt WARTUNG UND INSTANDHALTUNG.

Warnleuchte Bremssystem

Warnleuchte Bremssystem


Je nach Spezifikation des Fahrzeugs gibt es drei verschiedene Funktionen.

  1. Die Lampe leuchtet kurz auf, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.
  2. Die Lampe leuchtet auf, wenn die Handbremse angezogen wird und der Zündschalter oder der Zündmodus auf "ON" steht.
  3. Die Lampe leuchtet auf, wenn eine oder beide der oben genannten Bedingungen erfüllt sind.

Die Leuchte leuchtet auch dann auf, wenn der Stand der Bremsflüssigkeit unter den vorgeschriebenen Mindeststand fällt.

Die Warnleuchte muss nach Anlassen des Motors und bei völlig gelöster Handbremse erlöschen, falls der Flüssigkeitsstand im Behälter für Bremsflüssigkeit ausreichend ist.

Die Lampe leuchtet außerdem zusammen mit der ABS-Warnleuchte auf, wenn die Hinterradbremsregulierung (Funktion des Bremskraftreglers) des ABS-Systems ausfällt.

Falls die Warnleuchte für das Bremssystem während der Fahrt aufleuchtet, kann dies bedeuten, dass das Bremssystem des Fahrzeugs nicht richtig funktioniert. In diesem Fall sollten Sie unbedingt wie folgt vorgehen:

WARNUNG Denken Sie daran, dass sich der Bremsweg möglicherweise verlängert, Sie eventuell kräftiger auf das Pedal treten müssen und das Pedal vielleicht weiter durchzutreten ist als normalerweise.
  1. Fahren Sie an den Straßenrand und halten Sie vorsichtig an.
  2. Prüfen Sie die Bremsen durch vorsichtiges Anfahren und Anhalten am Straßenrand.
  3. Erscheint das Bremsverhalten normal, fahren Sie vorsichtig und langsam zur nächsten Werkstatt.

    oder

  4. Lassen Sie das Fahrzeug zur nächsten Werkstatt abschleppen.

WARNUNG Falls eine der folgenden Bedingungen vorliegt, sollten Sie die Bremsanlage sofort in Ihrer SUZUKI-Werkstatt untersuchen lassen:

  • Die Warnleuchte für das Bremssystem erlischt nicht, wenn der Motor angelassen und die Handbremse gelöst ist.
  • Falls die Warnleuchte für die Bremsanlage nicht aufleuchtet, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.
  • Die Warnleuchte für das Bremssystem leuchtet während der Fahrt auf.

ZUR BEACHTUNG: Da die Scheibenbremsen selbstnachstellend sind, sinkt der Bremsflüssigkeitspegel mit zunehmender Abnutzung der Bremsbeläge ab. Nachfüllen von Bremsflüssigkeit gehört zu den regelmäßigen Wartungsarbeiten.

ZUR BEACHTUNG: (Erinnerungssummer Handbremse) Wenn Sie das Fahrzeug starten, ohne die Handbremse zu lösen, ertönt zeitweise ein Summer. Stellen Sie sicher, dass die Handbremse vollständig gelöst ist und die Warnleuchte für die Bremsanlage nicht aufleuchtet.

Warnleuchte Antiblockiersystem (ABS)

Warnleuchte Antiblockiersystem


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Bleibt die Warnleuchte an oder leuchtet sie während der Fahrt auf, liegt eventuell eine Störung des ABS vor.

In einem solchen Fall sollten Sie wie folgt vorgehen:

  1. Fahren Sie an den Straßenrand und halten Sie vorsichtig an.
  2. Drehen Sie den Zündschalter auf "LOCK" (Lenkradschloss) oder wechseln Sie den Zündmodus auf "LOCK" (OFF) (Sperrmodus), indem Sie den Motorschalter drücken und lassen Sie den Motor erneut an.

Falls die Warnleuchte kurz aufleuchtet und dann erlischt, ist das System in Ordnung.

Falls die Warnlampe aber weiterhin leuchtet, liegt eine Störung des Systems vor.

Falls sowohl die ABS-Warnleuchte als auch die Warnleuchte des Bremssystems weiterhin leuchten oder während der Fahrt gleichzeitig aufleuchten, dann weist dies darauf hin, dass Ihr Fahrzeug mit Hinterradbremskraftregulierung ausgerüstet ist (Funktion des Bremskraftreglers), und dass eventuell eine Störung des Hinterradbremskraftreglers und der Antiblockierfunktion des ABS-Systems aufgetreten ist.

In diesem Fall sollten Sie das System von Ihrem SUZUKI-Händler untersuchen lassen.

Fällt das ABS aus, arbeitet das Bremssystem weiterhin normal, allerdings ohne ABS-Funktion.

Nähere Informationen zum ABS-System siehe "Antiblockiersystem (ABS)" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

ESP®-Warnleuchte

ESP-Warnleuchte


ESP® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Daimler AG.

Diese Leuchte blinkt 5 Mal pro Sekunde, wenn eines der ESP®-Systeme (außer ABS) aktiviert ist. Fahren Sie vorsichtig, wenn diese Leuchte blinkt.

Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw.

der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln. Bleibt die Kontrollleuchte an oder leuchtet sie während der Fahrt auf, liegt eventuell eine Störung der ESP®-Systeme (außer ABS) vor. Lassen Sie das System von einer SUZUKI-Vertragswerkstatt überprüfen.

Nähere Informationen zu den ESP®-Systemen siehe "Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®)" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

WARNUNG Die ESP®-Systeme können Unfälle nicht verhüten. Fahren Sie immer vorsichtig.

ESP® "OFF"-Kontrollleuchte

ESP OFF-Kontrollleuchte


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wird der Schalter ESP® "OFF" (Aus) gedrückt, um die ESP®-Systeme (außer ABS) abzuschalten, leuchtet die Kontrollleuchte ESP® "OFF" während der Fahrt auf und bleibt an.

Nähere Informationen zu den ESP®-Systemen siehe "Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®)" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Öldruckleuchte

Öldruckleuchte


Die Lampe leuchtet auf, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, und erlischt, wenn der Motor angelassen wird. Bei unzureichendem Öldruck leuchtet die Leuchte auf und bleibt erleuchtet. Falls die Leuchte während der Fahrt aufleuchtet, sollten Sie unbedingt so bald wie möglich an den Straßenrand fahren und den Motor abstellen.

Kontrollieren Sie den Ölstand und füllen Sie ggf. Öl nach. Ist genügend Öl vorhanden, lassen Sie unbedingt den Ölkreislauf in Ihrer SUZUKI-Vertragswerkstatt überprüfen, bevor Sie das Fahrzeug weiter benutzen.

HINWEIS

  • Falls Sie den Motor trotz aufleuchtender Öldruckleuchte weiter betreiben, kann dies zu schweren Schäden führen.
  • Verlassen Sie sich nicht alleine auf die Öldruck-Warnleuchte, bevor Sie Öl nachfüllen. Überprüfen Sie den Motorölstand regelmäßig.

Ladekontrollleuchte

Ladekontrollleuchte


Die Lampe leuchtet auf, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, und erlischt, wenn der Motor angelassen wird. Leuchtet sie weiter, liegt ein Fehler im Ladesystem der Batterie vor. Leuchtet die Leuchte bei laufendem Motor auf, sollten Sie umgehend das Ladesystem in einer SUZUKI-Vertragswerkstatt überprüfen lassen.

Gurtwarnleuchte Fahrersitz

Gurtwarnleuchte Fahrersitz


Diese Lampe leuchtet auf oder blinkt, wenn der Sicherheitsgurt auf der Fahrerseite nicht angelegt ist.

Näheres zur Gurtwarnung siehe "Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme" in diesem Abschnitt.

"AIRBAG"-Leuchte

AIRBA“-Leuchte


Die Lampe blinkt bzw. leuchtet einige Sekunden auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Falls im System der Airbags oder Gurtstraffer eine Störung vorliegt, bleibt die Leuchte an.

WARNUNG Falls die AIRBAG-Kontrollleuchte nicht blinkt oder kurz aufleuchtet, wenn Sie den Zündschalter auf "ON" drehen oder der Motorschalter gedrückt wurde, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, falls sie länger als 10 Sekunden aufleuchtet oder aber während der Fahrt aufleuchtet, dann funktioniert das Airbag- oder Gurtstraffersystem eventuell nicht ordnungsgemäß. Lassen Sie beide Systeme von einer SUZUKI-Vertragswerkstatt überprüfen.

Fehlfunktions-Kontrollleuchte

Fehlfunktions-Kontrollleuchte


Ihr Fahrzeug ist mit einem computergesteuerten Abgasregelungssystem ausgerüstet.

Eine Fehlfunktions-Kontrollleuchte in der Instrumententafel zeigt an, wenn dieses Abgasregelungssystem überprüft werden muss. Die Fehlfunktionsanzeige leuchtet auf, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, um Ihnen anzuzeigen, dass die Lampe funktioniert, und erlischt, wenn der Motor angelassen wird.

Leuchtet die Fehlfunktions-Kontrollleuchte bei laufendem Motor auf oder blinkt, liegt eine Störung des Abgasregelungssystems vor.

Bringen Sie das Fahrzeug in eine SUZUKIVertragswerkstatt, um die Störung beheben zu lassen.

HINWEIS Fortgesetzter Betrieb des Fahrzeugs bei leuchtender oder blinkender Fehlfunktions- Kontrollleuchte kann zu Dauerschäden des Abgasregelungssystems führen und den Kraftstoffverbrauch und das Fahrverhalten negativ beeinflussen.

Warnleuchte Wegfahrsperre/schlüsselloses Startsystem

Warnleuchte Wegfahrsperre/schlüsselloses Startsystem


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wenn diese Lampe eingeschaltet bleibt, gibt es ein Problem im System.

(Fahrzeug ohne schlüsselloses Startsystem) Wenn diese Leuchte blinkt, drehen Sie den Zündschalter auf "LOCK" (Lenkradschloss) und wieder zurück auf "ON". Falls diese Leuchte bei Zündschalterposition "ON" blinkt, liegt ggf. eine Störung des Schlüssels oder im System der Wegfahrsperre vor. Lassen Sie das System von Ihrer SUZUKI-Werkstatt untersuchen.

(Fahrzeug mit schlüssellosem Startsystem) Diese Lampe blinkt, wenn Sie den Motorschalter drücken, während das System die Fernbedienung nicht erkennt. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte "Elektronische Wegfahrsperre" in diesem Abschnitt oder "Schlüsselloses Startsystem" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Warnleuchte Tür offen

Warnleuchte Tür offe


Diese Leuchte bleibt so lange an, bis alle Türen (einschließlich Heckklappe) vollständig geschlossen sind.

Ist eine der Türen (einschließlich der Heckklappe) während der Fahrt geöffnet, werden Sie durch ein Klingeln daran erinnert, die Türen zu schließen.

"BITTE TANKEN" Warnleuchte

BITTE TANKEN Warnleuchte


Wenn diese Lampe aufleuchtet, muss sofort getankt werden.

Wenn diese Lampe aufleuchtet, werden Sie durch ein einmaliges Klingeln daran erinnert, zu tanken.

Wenn Sie nicht auftanken, ertönt jedes Mal ein Klingeln, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

ZUR BEACHTUNG: Der Auslösepunkt dieser Anzeige hängt vom Straßenzustand (z. B. Gefälle oder Kurve) und den Fahrbedingungen ab, da sich die Kraftstoffmenge im Tank bewegt.

Leuchte für elektrische Servolenkung

Leuchte für elektrische Servolenkung


Die Lampe leuchtet auf, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw.

der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, und erlischt, wenn der Motor angelassen wird.

Leuchtet diese Anzeige während der Fahrt auf, dann funktioniert die Servolenkung möglicherweise nicht ordnungsgemäß.

Lassen Sie das System von Ihrem SUZUKI-Händler überprüfen.

ZUR BEACHTUNG: Die nachfolgend beschriebene Bedienung des Lenkrads erfordert unter Umständen mehr Anstrengung beim Einparken oder bei Fahrten mit sehr niedriger Geschwindigkeit.

Es handelt sich nicht um einen Fehler im Lenksystem, die Servolenkung beschränkt allerdings die Lenkunterstützung, damit eine Überhitzung vermieden wird.

  • Das Lenkrad wird oft betätigt.
  • Das Lenkrad bleibt über einen längeren Zeitraum ganz eingeschlagen.

Wenn die Servolenkung abgekühlt ist, funktioniert sie wieder völlig normal.

Wird dies jedoch wiederholt durchgeführt, kann es zu Schäden an der Servolenkung kommen.

ZUR BEACHTUNG: Bei einem Defekt der Servolenkung kann das Fahrzeug dennoch gelenkt werden, allerdings ist dazu ein höherer Kraftaufwand erforderlich.

ZUR BEACHTUNG: Beim Lenken bemerken Sie unter Umständen ein Geräusch. Dies ist normal und zeigt an, dass die Servolenkung ordnungsgemäß funktioniert.

"CRUISE" (Tempomat)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)

CRUISE (Tempomat)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)


Diese Lampe leuchtet bei Betrieb des Tempomats auf.

"SET" (Aktiv)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)

SET (Aktiv)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)


Diese Lampe leuchtet auf, wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit durch den Tempomat gesteuert wird.

Warnleuchte automatische Leuchtweitenregulierung (falls vorhanden)

Warnleuchte automatische Leuchtweitenregulierung


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie wissen, sie funktioniert, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wenn diese Lampe leuchtet, liegt ein Problem mit der automatischen Leuchtweitenregulierung vor. Bringen Sie das Fahrzeug in eine SUZUKI-Vertragswerkstatt, um die Störung beheben zu lassen.

Nebelschlussleuchte-Anzeigeleuchte

Nebelschlussleuchte-Anzeigeleuchte


Die Kontrollleuchte der Nebelschlussleuchte leuchtet auf, wenn die Nebelschlussleuchte eingeschaltet ist.

Blinkeranzeigen

Blinkeranzeigen


Wenn Sie den rechten oder linken Blinker betätigen, blinkt gleichzeitig auch der entsprechende grüne Pfeil an der Instrumententafel.

Wenn Sie die Warnblinkanlage einschalten, blinken gleichzeitig mit allen Blinkern auch beide Kontrollleuchten.

Fernlicht-Anzeigeleuchte

Fernlicht-Anzeigeleuchte


Diese Kontrollleuchte leuchtet auf, wenn das Fernlicht eingeschaltet wird.

Getriebe-Warnleuchte (falls vorhanden)

Getriebe-Warnleuchte


Die Lampe leuchtet einige Sekunden auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln. Wenn diese Lampe aufleuchtet, gibt es ein Problem mit dem Getriebe.

Lassen Sie das System in einer SUZUKIWerkstatt untersuchen.

Ölwechsel-Warnleuchte

Ölwechsel-Warnleuchte


Die Warnmeldung dieser Ölwechsel-Warnleuchte hängt davon ab, ob es sich um ein Modell mit Benzinmotor oder Dieselmotor handelt.

Die Lampe leuchtet einige Sekunden auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Für das Modell mit Benzinmotor Dieses Fahrzeugs hat als nützliche Funktion ein Ölwechsel-Überwachungssystem, das Sie mit der Ölwechsel-Warnleuchte darauf hinweist, dass das Motoröl und der Ölfilter gewechselt werden müssen.

Die Lampe leuchtet einige Sekunden auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

ZUR BEACHTUNG: Zur Verhütung von Motorschäden müssen das Motoröl und das Ölfilter gemäß Abschnitt WARTUNG UND INSTANDHALTUNG "Wartungsplan" gewechselt werden.

Wenn Sie die Funktion des ÖlwechselÜberwachungssystems nutzen, wenden Sie sich bitte an Ihren SUZUKI-Händler, der Sie bei dem geeigneten Motoröl und Ölfilter berät.

Verwendung der Ölwechsel Überwachungsfunktion Die Warnleuchte leuchtet beim Anlassen des Motors oder bei Stellung des Zündschlüssels auf "ON" (Ein) auf, wenn der Service-Intervall gemäß Kilometerzähler oder der von Ihnen eingegebene Zeitpunkt erreicht ist. Ferner wird auf dem Informationsdisplay mit dem Hinweis "Oil" angezeigt, dass ein Motoröl- und Ölfilterwechsel erforderlich ist .

Anweisungen zum Wechsel von Motoröl und Ölfilter finden Sie im Abschnitt WARTUNG UND INSTANDHALTUNG unter "Motoröl- und Ölfilterwechsel" oder wenden Sie sich wegen der geeigneten Wartungsverfahren an Ihren SUZUKI-Händler.

Damit der Zeitpunkt für den nächsten Motoröl- und Ölfilterwechsel überwacht werden kann, müssen Sie den Kilometerstand und den Zeitpunkt für die Ölwechsel- Warnleute zurücksetzen. Nach dem Reset erlischt die Anzeigeleuchte. Wegen des Reset-Verfahrens wenden Sie sich bitte an Ihren SUZUKI-Händler. Siehe "Informationsdisplay" in diesem Abschnitt, falls Sie den Reset selbst vornehmen wollen,

HINWEIS Wenn Sie nach Aufleuchten dieser Anzeigeleuchte das Fahrzeug weiter benutzen, ohne das Motoröl und das Ölfilter zu wechseln, kann ein schwerer Motorschaden die Folge sein.

Bei Aufleuchten der Ölwechsel-Warnleuchte müssen das Motoröl und der Ölfilter gemäß "Wartungsplan" gewechselt werden. Das ÖlwechselÜberwachungssystem unterbricht die Zeitmessung, solange das Batteriekabel abgenommen oder die Batterie entfernt wird. In diesem Fall müssen das Motoröl und der Ölfilter gemäß "Wartungsplan" vor Aufleuchten der Ölwechsel-Warnleuchte gewechselt werden.

ZUR BEACHTUNG:

  • Das Ölwechsel-Überwachungssystem ist gemäß dem "Regelmäßigen Wartungsplan" für die im "Wartungsplan" genannten Normalbedingungen voreingestellt.
  • Der Intervall für den Motoröl- und Ölfilterwechsel kann für drei Bedingungen eingestellt werden: normal, extrem und individuell. Weitere Details erfahren Sie bei Ihrem SUZUKI-Händler.
  • Falls die Warnleuchte blinkt, wenn der Zündschalter oder der Motorschalter auf "ON" steht, wenden Sie sich bitte an Ihren SUZUKI-Händler.
  • Ein Reset des Ölwechsel-Überwachungssystems ist auch dann erforderlich, wenn das Öl vor dem Aufleuchten der Warnleuchte gewechselt wird. Wegen der Reset-Methode wenden Sie sich bitte an Ihren SUZUKI-Händler. Siehe "Einstellmodus" in diesem Abschnitt, falls Sie den Reset selbst vornehmen wollen.

Für das Modell mit Dieselmotor Wenn die Warnleuchte bei laufendem Motor blinkt, müssen Motoröl und -filter sofort gewechselt werden, da das Überwachungssystem errechnet hat, dass die Lebensdauer des Öls durch Verschmutzung des Ölstands eingeschränkt wird.

Werden Motoröl und -filter gewechselt und das Überwachungssystem zurückgesetzt, erlischt die Leuchte. Nähere Informationen zum Ölwechsel entnehmen Sie bitte "Wechsel Motoröl und -filter" im Abschnitt INSPEKTION UND WARTUNG.

Bei jedem Wechsel des Motoröls muss die Lampe zurückgesetzt werden, um den nächsten Ölwechsel ordnungsgemäß überwachen zu können. Zum Zurücksetzen der Lampe wenden Sie sich an Ihren SUZUKIHändler.

HINWEIS Wenn Sie nach Aufleuchten dieser Lampe das Fahrzeug noch länger weiter fahren, kann es zu schweren Schäden am Motor kommen.

Bei Blinken der Lampe Motoröl und -filter sofort wechseln.

ZUR BEACHTUNG: Bitte beachten Sie, dass Motoröl unter den folgenden Umständen schneller abbaut:

  • Vorwiegender Stadtverkehr und daraus resultierend häufigere Regenerationen des Dieselpartikelfilters (DPF);
  • Kurzstrecken, bei denen der Motor nicht auf normale Betriebstemperatur kommt;
  • Wiederholte Unterbrechungen des Regenerationsprozesses, die durch das Aufleuchten der DPF-Warnleuchte angezeigt werden.

Vorglühanzeigeleuchte (falls vorhanden) (Für Modell mit Dieselmotor)

Vorglühanzeigeleuchte


Bei niedriger Kühlmitteltemperatur leuchtet diese Anzeige, wenn der Zündschalter in Position "ON" (Ein) gedreht wird oder der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln, und erlischt wieder, wenn die Glühkerze auf eine ausreichende Temperatur gebracht wurde, um den Motor anzulassen.

ZUR BEACHTUNG: Gemäß der Reparaturanweisungen für die Motorsteuereinheit (ECU) im Anlassersystem, leuchtet die Vorglühanzeigeleuchte 10 Sekunden nach Anlassen des Motors auf. Dies ist keine Störung des Motors.

Dieselpartikelfilter (DPF®)- Warnleuchte (für Modelle mit Dieselmotor)

Dieselpartikelfilter


Die Lampe leuchtet einige Sekunden auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln. Leuchtet die Lampe während der Fahrt auf, ist der DPF® nahezu verstopft.

Damit die Warnleuchte erlischt, muss das Fahrzeug in Bewegung bleiben, bis die Regeneration abgeschlossen ist.

Dieser Vorgang dauert normalerweise 25 Minuten.

Die optimalen Voraussetzungen, um diesen Vorgang abzuschließen, werden erreicht, wenn das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von mindestens 50 km/h oder einer Motordrehzahl über 2.000 U/min betrieben wird.

Wenn Sie solange fahren, bis die Lampe erlischt, ist die Regeneration des DPF® abgeschlossen.

Nähere Einzelheiten zum DPF® entnehmen Sie bitte "Dieselpartikelfilter" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

HINWEIS Wenn die DPF®-Warnleuchte aufleuchtet, den DPF® regenerieren. Falls keine Regeneration des DPF® erfolgt, führt dies zu Funktionsstörungen des Fahrzeugs durch den verstopften Filter.

ENG A-STOP-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)

ENG A-STOP-Anzeigeleuchte


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie wissen, sie funktioniert, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wird der Motor durch das ENG A-STOPSystem (Motor mit Auto Stop und Start- System) angehalten, leuchtet diese Lampe auf.

Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte "ENG A-STOP-System" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Leuchte ENG A-STOP "OFF" (Aus) (falls vorhanden)

Leuchte ENG A-STOP OFF


Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie wissen, sie funktioniert, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

Wenn Sie den Schalter für ENG A-STOP "OFF" drücken, leuchtet diese Lampe auf.

Wenn die Leuchte während der Fahrt blinkt, kann unter Umständen eine Störung im ENG A-STOP-System vorliegen. Lassen Sie das System von einer SUZUKIVertragswerkstatt überprüfen.

Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte ENG A-STOP-System im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS

Warnleuchte für den Batteriestand Fernbedienung des schlüssellosen Startsystems (falls vorhanden)

Warnleuchte für den Batteriestand Fernbedienung des schlüssellosen Startsystems


Wenn die Fernbedienung nicht mehr zuverlässig arbeitet, leuchtet diese Lampe einige Sekunden lang auf, wenn der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

"PUSH" (Drücken)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)

PUSH (Drücken)-Anzeigeleuchte


Wenn Sie bei Fahrzeugen mit Automatikgetrieben das Bremspedal bzw. bei Fahrzeugen mit Schaltgetrieben das Kupplungspedal treten und diese Lampe aufleuchtet, können Sie den Motor anlassen

"ACC" (Zubehör)-Anzeigeleuchte (falls vorhanden)

ACC (Zubehör)-Anzeigeleuchte


Die Lampe leuchtet auf, wenn sich der Zündmodus in "ACC" befindet.

Anzeigeleuchte Zündung "ON" (Ein) (falls vorhanden)

Anzeigeleuchte Zündung ON


Diese Lampe leuchtet auf, wenn sich der Zündmodus bei ausgeschaltetem Motor in "ACC" (Zubehör) befindet.

    Kombiinstrument
    Tachometer Drehzahlmesser Tankanzeige Temperaturanzeige Informationsdisplay Auswahlknopf Tageskilometerzähler Anzeigewählknopf Warn- und Kontrollleuchten *Diese Markierungen er ...

    Tachometer
    Der Tachometer zeigt die Fahrzeuggeschwindigkeit in Kilometer pro Stunde (km/h) an. Drehzahlmesser (falls vorhanden) Der Drehzahlmesser zeigt die Motordrehzahl in Umdrehungen pro Minute an. ...

    Andere Materialien:

    Elektronisches Stabilitätskontrolle (ESC) (ausstattungsabhängig)
    Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC) dient dazu, das Fahrzeug bei Kurvenfahrten bzw. Ausweichmanövern in einem stabilen Zustand zu halten. Das ESC vergleicht den Lenkradeinschlag mit der tatsächlichen Bewegung des Fahrzeugs. Das ESC kann einzelne Räder abbremsen und greift in di ...

    Automatische Klimaanlage
    Das System regelt automatisch die Temperatur sowie die Menge und Verteilung des Luftstroms und passt sie entsprechend den Fahrtbedingungen und den Witterungsbedingungen an. Drücken Sie einmal die Taste AUTO, um den Automatikbetrieb einzuschalten. Beachte: Verändern Sie die Einstellung ...

    Sitzheizung (ausstattungsabhängig)
    Die Sitzheizung ermöglicht das Erwärmen der Sitze bei kalter Witterung. VORSICHT Sitzheizungen können selbst bei niedrigen Temperaturen zu schweren Verbrennungen führen, vor allem wenn sie über längere Zeit verwendet werden. Die Insassen müssen s ...

    Kategorien



    © 2019 Copyright www.bautos.org