B Autos Betriebsanleitungen
 

Toyota Yaris: Intelligentes Einstiegs- und
Startsystem - Öffnen, Schließen und
Verriegeln der Türen - Bedienung der einzelnen
Komponenten - Toyota Yaris Hybrid BetriebsanleitungToyota Yaris: Intelligentes Einstiegs- und Startsystem

Die folgenden Vorgänge können durchgeführt werden, indem Sie einfach den elektronischen Schlüssel mit sich führen (z.B. in Ihrer Tasche). (Der Fahrer sollte den elektronischen Schlüssel immer mit sich führen.)

  • Verriegeln und Entriegeln die Seitentüren (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)
  • Verriegeln und Entriegeln der Heckklappe (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)
  • Startet und stoppt das Hybridsystem

■ Lage der Antenne

  1. Antennen außerhalb der Fahrgastzelle (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)
  2. Antennen innerhalb der Fahrgastzelle
  3. Antenne außerhalb des Gepäckraums (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

Intelligentes Einstiegs- und Startsystem


■ Reichweite (Bereich, in dem der elektronische Schlüssel erkannt wird)

Verriegeln und Entriegeln der
Türen (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

Das System kann bedient werden, wenn sich der elektronische Schlüssel in einem Umkreis von 0,7 m um die äußeren Fronttürgriffe oder um die Heckklappe die befindet. (Es können nur die Türen/Klappen betätigt werden, die den Schlüssel erkennen.)

Intelligentes Einstiegs- und Startsystem


Beim Starten des Hybridsystems
oder beim Ändern der Stellung des Startschalters

Das System kann bedient werden, wenn sich der elektronische Schlüssel im Fahrzeuginneren befindet.

■ Alarme und Warnanzeigen

Es wird eine Kombination aus Außen- und Innenraumalarmen sowie Warnleuchten verwendet, um einen Fahrzeugdiebstahl zu verhindern und unvorhersehbare Unfälle durch Fehlbedienung zu vermeiden. Ergreifen Sie entsprechende Maßnahmen, wenn eine Warnleuchte aufleuchtet.

In der folgenden Tabelle werden die Umstände und die Behebungsmaßnahmen für den Fall, dass nur Alarme ertönen, beschrieben.

Alarm Situation/Aktionen
Außenalarm ertönt 5 Sekunden lang - Es wurde versucht, die Türen mit dem intelligenten Einstiegs- und Startsystem zu verriegeln, während sich der elektronische Schlüssel noch immer im Fahrzeug befand.

Nehmen Sie den elektronischen Schlüssel aus dem Fahrzeug und verriegeln Sie die Türen erneut.

- Es wurde versucht, das Fahrzeug zu verriegeln während eine Tür geöffnet war.

Schließen Sie alle Türen und verriegeln Sie die Türen erneut.

Der Innenraumalarm piept einmal und der Außenalarm ertönt einmal 5 Sekunden lang Es wurde versucht, eine der Vordertüren wie folgt zu verriegeln: Eine Tür wurde geöffnet, der Innenverriegelungsknopf in die Verriegelungsposition gebracht, anschließend die Tür durch Ziehen am äußeren Türgriff geschlossen, während sich der elektronische Schlüssel noch immer im Fahrzeug befand.

Nehmen Sie den elektronischen Schlüssel aus dem Fahrzeug und verriegeln Sie die Türen erneut.

Der Innenraumalarm piept einmal und der Außenalarm ertönt einmal 5 Sekunden lang (bei einigen Modellen) Es wurde versucht, die Türen mit einer anderen Methode als dem intelligenten Einstiegs- und Startsystem zu verriegeln, während sich der elektronische Schlüssel im Fahrzeug befand.

Nehmen Sie den elektronischen Schlüssel aus dem Fahrzeug und verriegeln Sie die Türen erneut.

Der Innenraumalarm ertönt dauerhaft Der Startschalter wurde in den Modus ACCESSORY gestellt, während die Fahrertür geöffnet war (oder die Fahrertür wurde geöffnet, während sich der Startschalter im Modus ACCESSORY befand).

Schalten Sie den Startschalter aus und schließen Sie die Fahrertür.

Der Innenraumalarm ertönt dauerhaft Die Fahrertür wurde geöffnet, während eine andere Schaltstellung als P gewählt war, ohne den Startschalter auszuschalten.

Stellen Sie den Schalthebel auf P.

■ Batteriesparfunktion (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

Die Schonfunktion für die Batterie wird aktiviert um zu verhindern, dass sich die Batterie des elektronischen Schlüssels und die Fahrzeugbatterie entladen, wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht betrieben wird.

  • In den folgenden Situationen kann es etwas Zeit in Anspruch nehmen, bis das intelligente Einstiegs- und Startsystem die Türen entriegelt.
  • Der elektronische Schlüssel verblieb 10 Minuten oder länger in einem Bereich von ca. 2 m außerhalb des Fahrzeugs.
  • Das intelligente Einstiegs- und Startsystem wurde 5 Tage oder länger nicht verwendet.
  • Wenn das intelligente Einstiegs- und Startsystem 14 Tage oder länger nicht verwendet wurde, können mit Ausnahme der Fahrertür keine anderen Türen entriegelt werden.

    Umfassen Sie in diesem Fall den Griff der Fahrertür oder verwenden Sie die Funkfernbedienung oder den mechanischen Schlüssel, um die Türen zu entriegeln.

■ Mögliche Ursachen für Funktionsstörungen

Das intelligente Einstiegs- und Startsystem verwendet schwache Funkwellen. In folgenden Situationen kann die Kommunikation zwischen elektronischem Schlüssel und Fahrzeug beeinträchtigt sein, wodurch eine einwandfreie Funktion des intelligenten Einstiegs- und Startsystems, der Fernbedienung und der Wegfahrsperre verhindert wird.

  • Wenn die Batterie des elektronischen Schlüssels entladen ist
  • In der Nähe von Fernsehtürmen, Kraftwerken, Tankstellen, Radiosendern, Großanzeigen, Flughäfen oder anderen Einrichtungen, die starke Funkwellen oder elektrisches Rauschen ausstrahlen
  • Wenn der elektronische Schlüssel mit einem der folgenden metallischen Objekten in Berührung kommt oder davon verdeckt ist
  • Karten, an denen Aluminiumfolie angebracht ist
  • Metallische Brieftaschen oder Beutel
  • Münzen
  • Handwärmer aus Metall
  • Medien wie CDs und DVDs
  • Wenn in der Nähe andere Schlüssel mit integrierter Fernbedienung (die Funkwellen aussenden) verwendet werden
  • Wenn der elektronische Schlüssel zusammen mit folgenden Geräten transportiert wird, die Funkwellen aussenden
  • Kofferradio, Mobiltelefon, schnurloses Telefon oder ein anderes drahtloses Kommunikationsgerät
  • Elektronischer Schlüssel oder Funkschlüssel eines anderen Fahrzeugs, der Funkwellen aussendet
  • PCs oder PDAs (Personal Digital Assistants)
  • Digitale Audioplayer
  • Tragbare Spielkonsolen
  • Wenn die Fenstertönung Metall enthält oder wenn an der Heckscheibe metallische Gegenstände angebracht sind
  • Wenn sich der elektronische Schlüssel in der Nähe eines Batterieladegeräts oder eines elektronischen Geräts befindet

■ Hinweise zur Einstiegsfunktion (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

  • Selbst wenn sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite (Erkennungsbereich) befindet, funktioniert das System möglicherweise im folgenden Fall nicht ordnungsgemäß:
  • Der elektronische Schlüssel befindet sich zu nah am Fenster oder am äußeren Türgriff, zu nah am Boden oder an einer zu hohen Position, während die Türen verriegelt oder entriegelt werden.
  • Lassen Sie den elektronischen Schlüssel nicht auf der Instrumententafel oder in der Nähe der Türtaschen zurück, wenn Sie das Fahrzeug verlassen. In Abhängigkeit von den Funkwellen-Empfangsbedingungen kann er von der Außenantenne erkannt werden, wodurch die Türen von außen verriegelt werden können. Das kann dazu führen, dass der elektronische Schlüssel im Fahrzeug eingeschlossen wird.
  • Wenn sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite befindet, kann jeder die Türen verriegeln oder entriegeln.
  • Die Türen können entriegeln, wenn sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite befindet und eine größere Menge Wasser auf den Türgriff spritzt, wie z. B. im Regen oder in einer Waschanlage. (Die Tür wird automatisch nach ca. 30 Sekunden verriegelt, wenn die Türen nicht geöffnet und geschlossen werden.)
  • Wenn Sie den Türgriff mit Handschuhen anfassen, wird die Tür möglicherweise nicht entriegelt.
  • Wenn die Fernbedienung zum Verriegeln der Türen verwendet wird und der elektronische Schlüssel in der Nähe des Fahrzeugs ist, kann es sein, dass die Tür mit der Einstiegsfunktion nicht entriegelt wird. (Verwenden Sie die Fernbedienung, um die Türen zu entriegeln.)
  • Ein plötzliches Annähern in den Wirkbereich oder an den Türgriff kann die Entriegelung der Türen verhindern. Führen Sie in dem Fall den Türgriff in die ursprüngliche Position zurück und stellen Sie sicher, dass die Türen entriegelt werden, bevor der Türgriff erneut betätigt wird.

■ Hinweise zur Startfunktion

  • Selbst wenn sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite (Erkennungsbereich) befindet, funktioniert das System möglicherweise im folgenden Fall nicht ordnungsgemäß:
  • Der elektronische Schlüssel befindet sich auf der Instrumententafel, auf der Gepäckabdeckung (je nach Ausstattung) oder auf dem Boden, in den Türtaschen, im Handschuhfach, im Zusatzfach auf der Instrumententafel oder am bzw. in der Nähe des vorderen Becherhalters, während das Hybridsystem gestartet oder der Modus des Startschalters geändert wird.
  • Auch wenn sich der elektronische Schlüssel nicht im Fahrzeug befindet, kann das Hybridsystem unter Umständen gestartet werden, wenn der elektronische Schlüssel sich in der Nähe des Fensters befindet.

■ Hinweise zur Verriegelung der Türen (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

  • Wenn Sie beim Berühren des Türverriegelungssensors Handschuhe tragen, kann der Verriegelungsvorgang verzögert oder verhindert werden. Ziehen Sie die Handschuhe aus, und berühren Sie den Verriegelungssensor erneut.
  • Wenn die Verriegelung mittels Verriegelungssensor erfolgt, wird ein Erkennungssignal bis zu zwei Mal hintereinander angezeigt. Danach werden keine Erkennungssignale mehr angezeigt.
  • Wenn der Türgriff nass wird, während sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite befindet, kann sich die Tür wiederholt verriegeln und entriegeln. Halten Sie den Schlüssel mindestens 2 m vom Fahrzeug entfernt, während das Fahrzeug gewaschen wird. (Achten Sie darauf, dass der Schlüssel nicht gestohlen wird.)
  • Wenn sich der elektronische Schlüssel im Fahrzeuginneren befindet und ein Türgriff während der Fahrzeugwäsche nass wird, ertönt ein Summer außerhalb des Fahrzeugs.

    Zum Abstellen des Alarms verriegeln Sie alle Türen.

  • Der Verriegelungssensor funktioniert eventuell nicht ordnungsgemäß, wenn er mit Eis, Schnee, Schlamm usw. in Berührung kommt. Reinigen Sie den Verriegelungssensor, und versuchen Sie erneut, ihn in Betrieb zu nehmen.

■ Hinweise zur Entriegelungsfunktion (Fahrzeuge mit Einstiegsfunktion)

  • Ein plötzliches Annähern in den Wirkbereich oder an den Türgriff kann die Entriegelung der Türen verhindern. Führen Sie in dem Fall den Türgriff in die ursprüngliche Position zurück und stellen Sie sicher, dass die Türen entriegelt werden, bevor der Türgriff erneut betätigt wird.
  • Wenn Sie den Türgriff mit Handschuhen anfassen, wird die Tür möglicherweise nicht entriegelt. Ziehen Sie die Handschuhe aus, und berühren Sie den Sensor an der Rückseite des Griffs erneut.
  • Wenn der Türgriff nass wird, während sich der elektronische Schlüssel innerhalb der Reichweite befindet, kann sich die Tür wiederholt verriegeln und entriegeln. Halten Sie den Schlüssel mindestens 2 m vom Fahrzeug entfernt, während das Fahrzeug gewaschen wird. (Achten Sie darauf, dass der Schlüssel nicht gestohlen wird.)
  • Wenn sich im Erkennungsbereich ein anderer elektronischer Schlüssel befindet, kann es nach dem Betätigen des Türgriffs etwas länger dauern, bis die Türen entriegelt sind.

■ Wenn das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht gefahren wird

  • Halten Sie den elektronischen Schlüssel mindestens 2 m vom Fahrzeug entfernt, um einen Diebstahl des Fahrzeugs zu verhindern.
  • Das intelligente Einstiegs- und Startsystem kann im Voraus deaktiviert werden.

■ Ordnungsgemäße Bedienung des Systems

Tragen Sie den elektronischen Schlüssel immer bei sich, wenn Sie das System bedienen.

Bringen Sie den elektronischen Schlüssel nicht zu nahe an das Fahrzeug, wenn Sie das System von außerhalb des Fahrzeugs bedienen.

In Abhängigkeit von der Position und der Art, wie der Schlüssel gehalten wird, kann er unter Umständen nicht korrekt erkannt werden. In dem Fall funktioniert das System möglicherweise nicht ordnungsgemäß. (Der Alarm kann zufällig auslösen, oder die Türverriegelungssperre funktioniert nicht.)

■ Wenn das intelligente Einstiegs- und Startsystem nicht ordnungsgemäß funktioniert

  • Verriegeln und Entriegeln der Türen: Verwenden Sie den mechanischen Schlüssel.
  • Starten des Hybridsystems

■ Kundenspezifische Anpassung

Einstellungen (z.B. des intelligenten Einstiegs- und Startsystems) können geändert werden.

■ Wenn das intelligente Einstiegs- und Startsystem in einer benutzerdefinierten Einstellung deaktiviert wurde

  • Verriegeln und Entriegeln der Türen: Verwenden Sie die Funkfernbedienung oder den mechanischen Schlüssel.
  • Starten des Hybridsystems und Ändern der Stellung des Startschalters
  • Stoppen des Hybridsystems

WARNUNG

■ Hinweise zu möglichen Störungen der Funktion anderer elektronischer Geräte

  • Personen mit implantierbaren Herzschrittmachern, Schrittmachern für die kardiale Resynchronisationstherapie oder implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren sollten einen gewissen Abstand zu den Antennen des intelligenten Einstiegs- und Startsystems einhalten. Die Funkwellen können die Funktion solcher Geräte beeinträchtigen. Bei Bedarf kann die Einstiegsfunktion deaktiviert werden. Näheres zur Frequenz von Funkwellen und zum Zeitpunkt des Aussendens der Funkwellen erfahren Sie von jedem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb. Konsultieren Sie Ihren Arzt und erkundigen Sie sich, ob Sie die Einstiegsfunktion deaktivieren sollten.
  • Personen, die andere elektrische medizinische Geräte als implantierbare Herzschrittmacher, Schrittmacher für die kardiale Resynchronisationstherapie oder implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren verwenden, sollten beim Hersteller des jeweiligen Geräts Informationen über den Betrieb unter der Einwirkung von Funkwellen einholen.

    Funkwellen können unerwartete Auswirkungen auf den Betrieb solcher medizinischen Geräte haben.

Wenden Sie sich bezüglich der Details zum Deaktivieren der Einstiegsfunktion an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgestatteten Fachbetrieb.

    Heckklappe
    Die Heckklappe kann folgendermaßen ver-/entriegelt werden. Entriegeln und Verriegeln der Heckklappe Türverriegelungsschalter Einstiegsfunktion (Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- und ...

    Einstellen der Sitze
    ...

    Andere Materialien:

    Vordersitze
    Der Fahrersitz sollte so eingestellt werden, dass die Pedale mit leicht angewinkelten Beinen völlig durchgedrückt werden können. Die Sitzlehne des Fahrersitzes sollte so eingestellt werden, dass der oberste Punkt des Lenkrads mit leicht angewinkelten Armen erreicht werden kann. ...

    Fahrzeugmeldungen
    Die Meldungen werden über das Driver Information Center (DIC) oder als Warntöne ausgegeben. Je nach Fahrzeugausstattung und - personalisierung sind eventuell manche der nachfolgend beschriebenen Funktionen nicht verfügbar. Achtung Wenn eine Fahrzeugmeldung erscheint, das Fahrze ...

    Fahrzeugsicherung
    Diebstahlwarnanlage Aktivierung Taste auf der Funkfernbedienung drücken. Die Diebstahlwarnanlage wird automatisch nach 30 Sekunden aktiviert. Während der ersten 30 Sekunden blinkt die Leuchte schnell; danach blinkt sie langsam. Wenn die Leuchte nach den ersten 30 Sekunden immer noch ...

    Kategorien



    © 2019 Copyright www.bautos.org