B Autos Betriebsanleitungen
 

Suzuki Swift: Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®) - Betrieb des fahrzeugs - Suzuki Swift BetriebsanleitungSuzuki Swift: Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®)

Suzuki Swift / Suzuki Swift Betriebsanleitung / Betrieb des fahrzeugs / Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP®)

ESP® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Daimler AG.

Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP®) hilft, das Fahrzeug bei der Kurvenfahrt zu kontrollieren, wenn die Vorderoder Hinterräder ausbrechen. Es hilft ebenfalls, Traktion beim Beschleunigen auf losen oder schlüpfrigen Straßenbelägen beizubehalten. Dazu regelt es die Motorleistung und betätigt selektiv die Bremsen. Zusätzlich kontrolliert das ESP® den Bremsdruck und verhindert so, dass das Fahrzeug ins Schleudern gerät.

WARNUNG Das ESP® kann nicht die Fahrstabilität des Fahrzeugs in allen Situationen verbessern und kontrolliert nicht das gesamte Bremssystem Ihres Fahrzeugs.

Das ESP® kann keine Unfälle verhindern, auch die nicht, die sich aus zu großer Geschwindigkeit in Kurven oder Aquaplaning ergeben.

Nur sichere und aufmerksame Fahrer können Unfälle verhüten. Die Fähigkeiten eines Fahrzeugs mit ESP® dürfen niemals als Ersatz für sorgsames Fahren verwendet werden.

Das ESP® hat die folgenden drei Systeme:

Fahrstabilitätssystem Das Fahrstabilitätssystem hilft, eine integrierte Steuerung von Systemen wie Antiblockierbremsen, Anti-Schlupfregelung, Motorsteuerung usw. zu liefern. Dieses System steuert die Bremsen und den Motor automatisch, um ein Ausbrechen des Fahrzeuges bei Kurvenfahrt auf glattem Fahrbahnbelag oder bei abruptem Drehen des Lenkrads zu verhindern.

Anti-Schlupfregelung Die Anti-Schlupfregelung hilft automatisch, ein Durchdrehen der Räder zu vermeiden, wenn das Fahrzeug auf glatten Fahrbahnbelägen gestartet oder beschleunigt wird.

Das System greift nur ein, wenn es erfasst, dass ein Rad durchdreht oder beginnt, Bodenhaftung zu verlieren. Wenn dies geschieht, betätigt das System die Vorderoder Hinterradbremsen und reduziert die Motorleistung, um das Durchdrehen der Räder zu beschränken.

ZUR BEACHTUNG: Wenn der Motor angelassen wird oder sich das Fahrzeug in Bewegung setzt, hören Sie unter Umständen ein dumpfes Geräusch.

Dies bedeutet, dass die obigen Systeme einen Selbsttest durchführen. Dieser Klang bedeutet jedoch keine Fehlfunktion.

Antiblockiersystem (ABS) Das ABS kontrolliert den Bremsdruck elektronisch und verhindert so, dass das Fahrzeug ins Schleudern gerät. Außerdem behalten Sie damit die Kontrolle über Ihr Fahrzeug, wenn Sie auf rutschigem Straßenbelag oder besonders heftig bremsen müssen. Das ABS funktioniert automatisch, Sie brauchen also keine spezielle Bremstechnik anzuwenden. Betätigen Sie einfach das Bremspedal, ohne zu pumpen.

Das ABS tritt in Aktion, sobald es erkennt, dass die Räder zu blockieren drohen. Bei aktiviertem ABS fühlen Sie eventuell ein leichtes Flattern im Bremspedal.

(Nähere Informationen zum ABS siehe "Bremsen" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.) ZUR BEACHTUNG: Wenn das ABS-System aktiviert ist, hören Sie ggf. ein dumpfes Geräusch und/oder spüren ein Flattern im Bremspedal. Dies ist normal und zeigt an, dass der Bremsflüssigkeitsdruck richtig geregelt wird.

WARNUNG

  • Das ESP® funktioniert eventuell nicht ordnungsgemäß, wenn Räder oder Reifen montiert sind, die nicht den technischen Vorgaben der Betriebsanleitung entsprechen. Achten Sie beim Wechseln von Rädern oder Reifen darauf, dass nur der Betriebsanleitung entsprechende Größen und Typen verwendet werden.
  • Das ESP® arbeitet gegebenenfalls nicht richtig, wenn die Reifen nicht auf den empfohlenen Reifendruck aufgepumpt sind.
  • Das ESP® arbeitet gegebenenfalls nicht richtig, wenn Schneeketten angebracht sind.
  • Das ESP® arbeitet gegebenenfalls nicht richtig, wenn die Reifen übermäßig abgenutzt sind. Die Reifen müssen gewechselt werden, wenn die Reifenverschleißanzeiger in den Rillen auf der Reifenlauffläche erscheinen.
  • Das ESP® ist kein Ersatz für Winterreifen oder Schneeketten auf schneebedeckten Straßen.

 

WARNUNG

  • Das ESP® arbeitet gegebenenfalls nicht richtig, wenn zum Motor gehörige Teile wie der Schalldämpfer nicht gleichwertig mit Serienausstattung oder stark abgenutzt sind.
  • Die Aufhängung des Fahrzeugs darf nicht geändert werden, da das ESP® gegebenenfalls nicht einwandfrei arbeitet.

Die ESP®-Kontrollleuchten sind wie folgt:

ESP®-Warnleuchte

ESP-Warnleuchte


Diese Leuchte blinkt 5 Mal pro Sekunde, wenn eines der ESP®-Systeme (außer ABS) aktiviert ist. Fahren Sie vorsichtig, wenn diese Leuchte blinkt.

Die Lampe leuchtet kurz auf, damit Sie die Funktion prüfen können, wenn der Zündschlüssel in Position "ON" (Ein) gedreht wird bzw. der Motorschalter gedrückt wird, um den Zündmodus auf "ON" zu wechseln.

HINWEIS Leuchtet die ESP®-Warnleuchte auf oder bleibt sie während der Fahrt an, liegt eventuell eine Funktionsstörung der ESP®-Systeme (außer ABS) vor. Lassen Sie die Systeme von einer SUZUKI-Vertragswerkstatt überprüfen.

ZUR BEACHTUNG: Wenn die ESP®-Warnleuchte aufleuchtet oder bleibt sie während der Fahrt an, und zeigt damit eine Funktionsstörung der ESP®-Systeme (außer ABS) an, funktioniert das Bremssystem wie ein gewöhnliches ABS, das keine zusätzlichen ESP®- Funktionen hat.

ESP® "OFF" (Aus)-Kontrollleuchte

ESP OFF (Aus)-Kontrollleuchte


Sie sollten das ESP® während normaler Fahrten einschalten, damit Sie die Vorteile aller ESP®-Systeme haben.

Es kann erforderlich sein, die ESP®-Systeme (außer ABS) auszuschalten, wenn Ihr Fahrzeug in Sand, Schlamm oder Schnee stecken geblieben ist, wo ein Durchdrehen der Räder notwendig ist.

ESP® "OFF"-Schalter

ESP OFF-Schalter


  1. ESP® "OFF"-Schalter

Wenn der ESP® "OFF"-Schalter auf der Instrumententafel gedrückt und gehalten wird, um die ESP®-Systeme (außer ABS) abzuschalten, leuchtet die ESP® "OFF"- Anzeigeleuchte im Kombiinstrument auf.

Wenn die ESP®-Systeme (außer ABS) ausgeschaltet wurden, vor dem normalen Fahrbetrieb unbedingt wieder einschalten.

Wenn Sie den Schalter ESP® "OFF" erneut drücken, erlischt die ESP® "OFF"- Kontrollleuchte und alle ESP®-Systeme werden aktiviert.

ABS-Warnleuchte/ Bremssystem-Warnleuchte Siehe "Bremsen" im Abschnitt BETRIEB DES FAHRZEUGS.

Berganfahr-Steuersystem (falls vorhanden) Das Berganfahr-Steuersystem hilft Ihnen bei einer Anfahrt an Steigungen oder rutschigen Berganfahrten. Wenn Sie an einer Steigung anfahren, hilft Ihnen das System, indem es verhindert, dass das Fahrzeug rückwärts rollt, wenn Sie den Fuß vom Brems- zum Gaspedal verschieben.

WARNUNG

  • Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf dieses System. Das Berganfahr-Steuersystem verhindert unter Umständen nicht das Rückwärtsrollen unter allen Bedingungen.

    Seien Sie immer darauf vorbereitet, das Bremspedal zu treten, um zu verhindern, dass das Fahrzeug rückwärts bergab rollt.

    Wenn Sie nicht genügend aufpassen oder das Bremspedal nicht treten, um das Fahrzeug gegebenenfalls an einer Steigung zu halten, kann dies zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug oder einem Unfall führen.

  • Verwenden Sie das System nicht, um das Fahrzeug an einer Steigung abzubremsen.

Wenn alle der folgenden Bedingungen erfüllt sind, wird das System maximal 2 Sekunden lang aktiviert, wenn sich Ihr Fuß vom Bremspedal bewegt.

  1. Wählhebel in Vorwärts- oder Rückwärtsgang.
  2. Feststellbremse gelöst.
  3. Fahrzeug an einem Hang nach oben gerichtet.

ZUR BEACHTUNG: Wird das System aktiviert, hören Sie möglicherweise ein Geräusch vom Motor. Dieser Klang ist normal und bedeutet keine Fehlfunktion.

    Bremsen
    Der Bremsweg bis zum völligen Stillstand verlängert sich mit zunehmender Geschwindigkeit. Bei 60 km/h ist der Bremsweg beispielsweise etwa viermal so lang wie bei 30 km/h. Beginnen Sie abzubr ...

    Reifendrucküberwachungssystem (TPMS)
    Das Reifendrucküberwachungssystem soll Sie alarmieren, wenn einer oder mehrere der Reifen an Ihrem Fahrzeug erheblich zu wenig Luftdruck aufweisen. Ein Reifendrucküberwachungssystem- Sensor (TPM ...

    Andere Materialien:

    Bordwerkzeug, Reserverad
    Bordwerkzeug Das Bordwerkzeug des Fahrzeugs befindet sich im Gepäckraum unter der Ladebodenabdeckung. – Stellen Sie den Ladeboden auf. – Nehmen Sie das Bordwerkzeug heraus. Das Bordwerkzeug besteht aus folgenden Teilen: • Wagenheber*. • Haken zum Abziehen der Integral-Radkappen* u ...

    Ersetzen von Sicherungen
    Ersetzen der Sicherungen auf der linken Fahrzeugseite Kontrollieren Sie bei einem Ausfall eines elektrischen Verbrauchers zuerst die Sicherungen auf der linken Fahrzeugseite. Kontrollieren Sie, ob die Zündung und andere Schalter ausgeschaltet sind. Öffnen Sie den Sicherungskastendeckel ...

    Kopfairbags
    ACHTUNG ■ Im Austrittsbereich der Kopfairbags dürfen sich keine Gegenstände befinden, damit sich die Airbags ungehindert entfalten können. ■ An den Kleiderhaken im Fahrzeug nur leichte Bekleidung aufhängen. In den Taschen der Kleidungsstücke keine schweren ...

    Kategorien



    © 2019 Copyright www.bautos.org